alias Johann Valentin Petzold und die Eggenbergischen Komödianten.
Erstveröffentlicht in: Maske und Kothurn. Vierteljahrsschrift für Theaterwissenschaft. Hrsg. v. Institut für Theaterwissenschaft an der Universität Wien. 16. Jg. 1970, H. 1, S. 20 – 59.
Gänzlich unbekannt wären diese Bühnenfigur und ihr Darsteller Johann Valentin Petzold der theatergeschichtlichen Forschung geblieben, hätte Goethe nicht Kilian Brustfleck in seiner Farce ‚Hanswursts Hochzeit‘ zum Vormund des Hanswurst gemacht und damit die Neugier der Literaturhistoriker herausgefordert. Wenn hier unsere auch heute noch spärlichen Kenntnisse über Kilian Brustfleck und, im Zuge einer wechselseitigen Erhellung, der Eggenbergischen Komödianten zusammengefasst sein sollen – ohne dabei Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben -, so vor allem, weil von Petzold drei Neujahrsgaben und ein Hochzeitsgedicht erhalten sind, die der Forschung, die bereits mehrere Schriftchen anderer Komiker noch vor der Veröffentlichung verloren hat, rechtzeitig zugänglich gemacht werden sollen.
Den vollständigen Artikel können Sie hier als PDF downloaden.